Lückenindikationen international

EU-Koordinationsstelle

Im Jahr 2015 wurde auf europäische Ebene die  EU-Koordinationsstelle (MUCF: Minor Uses Coordination Facility) für Lückenindikationen (Minor uses) die die Arbeiten der EU-Mitgliedstaaten zum gemeinsamen Schließen der Lückenindikationen in den Mitgliedstatten koordiniert, unterstütz und begleitet, gegründet: www.minoruses.eu.

Die Stelle arbeitet eng  mit den zuständigen Stellen der Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission zusammen und ist bei der Europäische und Mediterranen Pflanzenschutz Organisation (EPPO: European and Mediterranean Plant Protection Organization) in Paris stationiert. Die Datenbank wurde eingerichtet, um die EU-Mitgliedstaaten zu ermutigen, wichtige nationale Informationen zu erstellen. zu melden und sie an einer Stelle in englischer Sprache anzubieten. Darüber hinaus werden Informationen für Registrierungen gemäß Artikel 40 und 51 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 bereitgestellt. Bei regelmäßigen Meetings, die die Koordinationsstelle organisiert, werden gemeinsam,  mit den entsprechenden Vertretern der Mitgliedstaaten, die problematischen Lücken besprochen.  Die Mitgliedstaaten einigen sich auf die Durchführung von gemeinsamen Projekten, die die Schließung dieser Lücken erleichtern und ermöglichen.

Alle Aktivitäten und Projekte die bereits abgeschlossen wurden und jene die in Entwicklung sind, sind auf EUMUDA (European Minor Uses Database) abrufbar.